Fesselverfahren Schützbachverfahren

Essigkeller - in diesen Holzfässern lagern die Essige bis zu Ihrer perfekten Reife. Das dauert mindestens 6 Jahre
Das Schützenbach oder Fesselverfahren
das Verfahren entwickelte der Essigfabrikanten Schützenbach schon im späten 19. Jahrhundert. Hier schwimmen die Essigbakterien nicht auf der Oberfläche des Weines, sondern haften auf Trägersubstanzen wie Holzschnitzel, Maiskolben oder Birkenzweige. So vergrössert sich die Oberfläche und die Vergärung ist innert 6-8 Tagen fertig.
Die Weiterentwicklung dieses Verfahrens ist die  Frings- oder Generatorverfahren. Hier wird in meterhohen Bottiche der Wein über die Schnitzel, die heute auch Keramik sein können, gesprüht. Dieser Kreislauf ermöglicht die Vergärung innert 48h.  
Die Teufel mögens Chili
Neu eingetroffen:
Teufel mögens Chili - der angenehm feurige Apero ein richtiges Highlite
Drei purpurne Federn - Drachenfrucht und Kiwi

Beides in 125ml, 250ml, 500ml Flaschen sowie einer Spezialflasche mit 250ml erhältlich.

News  RSS-Feed abonnieren

Veranstaltungen

Degustieren Sie an folgenden Märkten: Markt in Nussbaumen AG: 28. Oktober 2017 09.00 - 17.00 Uhr Weihnachtsmarkt in Pfäffikon SZ: 22. Dezember 2017 09.00-18.00 Uhr Weihnachtsmarkt mehr...